Haltet die Welt an

(Nach langer Zeit wieder mal ein Beitrag von mir - keine Fragen. Nichts. Einfach nur lesen)


*

So lange Zeit....
So viel Zeit vergangen, seit du gegangen bist.
Und mir gehts immer noch dreckig, jeden Morgen, wenn ich in den Spiegel sehe.
Wenn ich mich sehe... und mich frage, ob das wirklich immer noch ich bin.
Es fühlt sich alles so anders an..


Und die Welt dreht sich weiter
und dass sie sich weiterdreht
ist für mich nicht zu begreifen
merkt sie nicht dass einer fehlt..?


Es tut weh.
Und jeden Morgen vor dem Aufstehen liege ich da und kann nicht begreifen, wie es sein kann, dass du nicht mehr da bist.. ich liege da, alles ist dunkel, und bin nur ausgefüllt von diesem Gefühl... dass du fehlst.
Es ist inzwischen schon so existenziell, so grundlegend in meinem Dasein, dass ich mich wirklich frage, ob es jemals verschwinden wird...

"Nein, Liebeskummer geht nicht vorbei", hat jemand gesagt,
"es ist nur so, dass die Wunde, die hinterlassen wurde zur Narbe wird, aber die wird man immer spüren!"

Liebeskummer... ich will trocken auflachen, aber ich kann schon lange nicht mehr lachen.
Es fühlt sich falsch an.

Liebeskummer...
so banal. So typisch pubertär... und es wird diesen Gefühlen nicht gerecht, die ich in mir trage. All mein Inneres mit nur einem simplen kleinen Wort zusammengefasst..?
Das kann nicht sein.
Du warst mehr als irgendeine Liebe.
Du warst ein Teil von mir. Mein Partner, Teil meines Lebens, immer da..
mir fehlt deine Nähe.

Deine Wärme.

Deine Stimme.

Einfach alles... meine ganze Welt ist mit einem Mal zusammengestürzt, auch wenn ich es erst nachher bemerkt habe... denn am Anfang schien es okay. Schien es logisch, auch
besser für dich.
Doch dann...
hat sich alles verändert.

Meine ganze Welt liegt in Trümmern. Alles ist anders. Wer bin ich...?
Ich weiß nichts mehr.

Nur, dass mir kalt ist.


Ich friere, innerlich, bin angespannt, bin ruhelos. Kann weder schlafen noch essen.

Und die Welt dreht sich weiter...,
und dass sie sich weiterdreht
ist für mich nicht zu begreifen
merkt sie nicht, dass einer fehlt..?


Manchmal ist es okay.
Manchmal geht es mir gut,
manchmal weiß ich, dass es nicht hätte weitergehen können.
Manchmal ist es besser so...

doch manchmal kann ich nichts anderes als weinen.

Es ist Wandeln auf einer Klippe, auf einem dünnen Seil hoch über der Erde.

Manchmal ist man sicher.. doch dann kommt ein kleiner Windhauch, ein Foto, ein Erinnerungsfetzen.. und dann droht man runterzufallen und auf dem Boden zu zerschmettern...

Haltet die Welt an, es fehlt ein Stück...
haltet die Welt an -
sie soll stehen...!


Mittlerweile wird es immer besser, ich weine seltener, meine Gefühle bluten aus...

aber in mir ist es so kalt...

in meiner Brust ist ein Loch.


Bei Gott es fehlt ein Stück..
haltet die Welt an
es fehlt ein Stück
haltet die Welt an...
sie soll stehn...!



Und die Welt dreht sich weiter...
und dass sie sich weiterdreht
ist für mich nicht zu begreifen
merkt sie nicht, dass einer fehlt..?
14.11.06 18:47
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de